Birds Online
     
  Home > Artgerechte Ernährung > Körner und Saaten > Negersaat
     
  NegersaatDie Negersaat, hin und wieder auch Nigersamen genannt, gehört zu den ölhaltigen Saaten. Es handelt sich um Samen des Ramtillkrauts (Guizotia abyssinica), das ursprünglich aus Afrika stammt. Ihr Fettgehalt ist relativ hoch, deshalb sie in die Kategorie der Ölsaaten fallen. Normalerweise ist Negersaat in den gängigen Futtermischungen für Wellensittiche oder andere kleine Ziervögel nicht enthalten. Aufgrund ihres vergleichsweise hohen Eiweißgehalts ist sie jedoch ein gesundes Futtermittel, sofern sie nur in nicht allzu großen Mengen gereicht wird.

Mehr als fünf Prozent der gesamten Körnermenge sollte Negersaat nicht ausmachen. Wenn Sie Ihren Vögeln darüber hinaus weitere Ölsaaten reichen, achten Sie darauf, dass der Gesamtanteil aller Ölsaaten am Vogelfutter fünf Prozent nicht überschreitet.

Negersaat findet sich auch in manchen Mischungen für Keimfutter. Allerdings brauchen die Samen meist sehr lang, bis sie Keimlinge hervorbingen. Während Hirse und andere Bestandteile des Keimfutters bereits gekeimt haben, sind an der Negersaat noch keine Keimlinge zu sehen.

Rohfett Rohprotein Ballaststoffe
35,0 % 18,0 % 18,0 %

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.