1. >>
  2. Birds Online
  3. >>
  4. Farbschläge
  5. >>
  6. Beschreibungen einiger Farbschläge

 

Beschreibungen einiger Farbschläge

Ein Schecke mit Einfluss des Farbschlags Gelbgesicht - der Vogel wirkt dadurch herrlich bunt. © Uwe Legler
Ein Schecke mit Einfluss des Farbschlags Gelbgesicht – der Vogel wirkt dadurch herrlich bunt. © Uwe Legler

Die wilden Wellensittiche in Australien sehen bis auf sehr wenige Ausnahmen alle gleich aus: An Brust, Bauch und Rumpf sind die Federn leuchtend grün gefärbt, das Gesicht ist gelb und am Kopf, am oberen Rücken sowie an den Flügeln zeigen sie das arttypische schwarzgelbe Wellenmuster. Betrachtet man dagegen jene Wellensittiche, die beispielsweise in Deutschland als Heimvögel gehalten werden, fällt sofort auf, dass die meisten von ihnen anders aussehen. Ihre Färbung sowie die Verteilung der der Muster und farbigen Bereiche im Gefieder variieren sehr stark. Das heißt, sie gehören verschiedenen Farbschlägen an, also farblichen Mutationen.

In weniger als 200 Jahren ist es Züchtern gelungen, aus der oben beschriebenen Wildform mehr als 100 Farbschläge zu züchten. Diese allesamt vorzustellen, würde hier den Rahmen sprengen, zumal einige dieser Farbvariationen sehr selten auftreten und vor allem bei Vögeln auf Ausstellungen zu sehen sind. Das Internetprojekt Birds-online.de richtet sich vor allem an Heimvogelhalter, weshalb in den angegliederten Kapiteln einige häufige sowie einige besondere Farbschläge vorgestellt werden. Die Liste erhebt somit keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit.

Erfahren Sie mehr über …

Blackface

Blackface

  Blackface Im Jahr 1992 Jahren sind in den Niederlanden erstmals zwei blaue Wellensittiche...
Clearbody

Clearbody

  Clearbody Seit dem Jahr 1954 existiert bei den Wellensittichen ein Farbschlag namens...
Falben

Falben

  Falben Bereits im Jahre 1930 traten die ersten Falben in den Vogelbeständen deutscher ...
Gelbgesicht

Gelbgesicht

  Gelbgesicht In ihrer gängigen Erscheinungsform haben blaue und graue Wellensittiche, ...
Grauflügel

Grauflügel

  Grauflügel Wellensittiche, die dem Farbschlag Grauflügel angehören, erkennt man an...
Halbseiter

Halbseiter

  Halbseiter In Zusammenhang mit den Farbschlägen der Wellensittiche fällt hin und w...
Hellflügel

Hellflügel

  Hellflügel Der Begriff Hellflügel steht als Sammelbezeichnung für die Weißflügel aus ...
Inos: Albino und Lutino

Inos: Albino und Lutino

  Inos: Albino und Lutino Unter dem Begriff "Ino" werden bei den Wellensittichen man zwei...
Lacewing

Lacewing

  Lacewing Der Name Lacewing stammt aus dem Englischen und bedeutet auf Deutsch "Spitzenflügel". ...
Normal

Normal

  Normal So manchem Vogelhalter kommt es ein wenig seltsam vor, in Zusammenhang mit dem...
Opalin

Opalin

  Opalin In den 1930er Jahren traten die ersten Opalin-Wellensittiche bei Züchtern auf. ...
Opalin-Spangle

Opalin-Spangle

  Opalin-Spangle Wellensittiche mit gesäumter Wellenzeichnung, die sogenannten Spangles ...
Rainbow

Rainbow

  Rainbow Unter den Wellensittichen gibt es einige Tiere, die besonders bunt aussehen....
Saddleback

Saddleback

  Saddleback Erstmals ist dieser Wellensittich-Farbschlag "Saddleback" in Australien gezüchtet ...
Schecken

Schecken

  Schecken Wellensittiche mit geschecktem Gefieder wirken sehr bunt und werden von vielen...
Schwarzauge

Schwarzauge

  Schwarzauge Erstmals aufgetreten ist der Farbschlag "Schwarzauge" in den 1950er Jahren...
Spangle (Gesäumt)

Spangle (Gesäumt)

  Spangle (Gesäumt) Anfang der 1970er Jahre, wahrscheinlich 1972, trat bei Wellensittichzüchtern i...
Zimter

Zimter

  Zimter Was hat es mit Wellensittichen auf sich, deren Farbschlag wie der Name eines...
Zimtopalin

Zimtopalin

  Zimtopalin Bei den Wellensittichen ergeben die beiden farblichen Mutationen Zimter...
Hinweis in eigener Sache
Ich bin selbst keine ausgewiesene Farbschlagsexpertin. Deshalb ist es möglich, dass sich auf dieser Seite Irrtümer eingeschlichen haben. Falls Ihnen ein Fehler auffällt, würde ich mich sehr über eine Nachricht per E-Mail freuen.