Titan, adoptiert am 11. Juli ’95, † 29. Mai ’00

Titan war herrlich blauviolett gefärbt.
Titan war herrlich blauviolett gefärbt.

Titan war ein violett gefärbter Wellensittich mit der Farbschlag-Bezeichnung „normal„. Das heißt, seine Wellenzeichnung entsprach derjenigen der Wildform der Wellensittiche; bei ihm war sie allerdings schwarz-weiß anstelle von schwarz-gelb wie bei seinen wilden Verwandten. Geboren wurde Titan laut AZ-Ring an seinem Beinchen Anfang 1990. In meinem Vogelschwarm genoss er höchstes Ansehen, denn er war der höfliche Gentleman meiner Truppe. Wann immer es zu kleineren Streitigkeiten kam, schlichtete er sie und verhielt sich selbst stets höflich und zurückhaltend, weshalb er nie den Unmut seiner Artgenossen auf sich zog. Bevor er am 11. Juli 1995 über einige Umwege zu mir gelangt war, hatte er den Namen Tweety getragen und als Einzelvogel bei einer Familie mit zwei Kindern gelebt. Wie es in solchen Fällen häufig üblich ist, konnte er sprechen („Gib Küsschen“). Doch kaum war er Mitglied meines Vogelschwarms geworden, sprach er praktisch gar nicht mehr. Oder besser gesagt: Er sprach seitdem fast nur noch „Wellensittisch“, die für ihn wohl wichtigste Sprache. Für mich war das völlig in Ordnung, denn ich mir war es nicht wichtig, dass er die menschliche Sprache nachahmen konnte. Viel mehr bedeutete es mir, dass er mit seinen Artgenossen glücklich war.

Vogelmiere zu fressen und zu zerrupfen, war eine von Titans Lieblingsbeschäftigungen.
Vogelmiere zu fressen und zu zerrupfen, war eine von Titans Lieblingsbeschäftigungen.

Zu Titans Lieblingsbeschäftigungen gehörte es, Vogelmiere zu zerrupfen und ausgiebig zu baden. Am liebsten zwitscherte er mit seinem besten Freund Umbriel lautstark im Duett und auch Menschen gegenüber war er nach wie vor freundlich und zutraulich. Doch es kam der Tag, an dem sein zauberhaftes Gezwitscher leider für immer verstummte. Am 29. Mai 2000 starb Titan nach kurzer, heftiger Krankheit. Eine schwere Infektion des Verdauungstraktes wurde meinem kleinen Freund zum Verhängnis. Sie schwächte ihn trotz der sofort eingeleiteten Behandlung so sehr, dass sein Herz der Belastung bald nicht mehr gewachsen war. Ich erkannte die Lage und wollte ihm das Sterben erleichtern, aber dann ging alles so rasend schnell … Innerhalb von Stunden füllte sich in der Nacht seine Lunge mit Wasser und er starb in meinen Händen. Ich war untröstlich, denn ich hatte Titan in der Zeit, die er bei mir verbracht hatte, sehr lieb gewonnen.

Bedeutung des Namens

Titan am Grünfutter-Büffet.
Titan am Grünfutter-Büffet.

Dass er seinen früheren Namen Tweety bei seinem Einzug in meinen Vogelschwarm nicht behalten sollte, lag an seinem Äußeren. Dieser leuchtend blaue Vogel konnte meiner Meinung nach nicht so heißen wie die gelbe Comic-Figur. Das erschien mir ganz und gar nicht passend. Deshalb erhielt der freundliche Wellensittich seinen neuen Namen, der seiner herrlichen Farbe viel eher gerecht wurde, wie ich fand. Titan ist ein im Durchmesser 5.150 km großer Mond, der zusammen mit Rhea und einigen anderen Trabanten den Saturn umkreist. In der griechischen Mythologie bezeichnet man die Kinder von Uranus und Gaia als „Titanen“.