Birds Online - alles über Wellensittiche ... und ihre gefiederten Freunde
         
  Home > Wellensittichzucht
         
  Informationen über die WellensittichzuchtEin großer Teil der Vogelhalter, die mindestens zwei Wellensittiche pflegen, spielt irgendwann mit dem Gedanken, die Vögel brüten zu lassen. Für manche Vogelbesitzer ist es sogar ein Kindheitstraum, irgendwann zum Züchter zu werden. Die Aufzucht der Jungen stellen sich viele Tierbesitzer überaus spannend vor - und das ist sie ohne jeden Zweifel. Aber das Züchten von Wellensittichen ist nicht immer ganz so leicht, wie mancher Vogelhalter annimmt. Auch ist es nicht jedem erlaubt, Papageienvögel zu züchten. Wer zur Tat schreiten möchte, benötigt eine behördliche Genenehmigung, die sogenannte Zuchtgenehmigung. Entgegen anders lautender Aussagen ist diese heute nach wie vor erforderlich, und das, obwohl die Psittakoseverordnung vor geraumer Zeit entfallen ist. Davon einmal abgesehen sollte jeder verantwortungsbewusste Wellensittichhalter seinen Zuchtwunsch mit Bedacht umsetzen und sich vorab umfassend über die Bedürfnisse brütender Wellensittiche und mögliche Komplikationen informieren, um auf alles vorbereitet zu sein, das sich im Laufe der Zuchtbemühungen ergeben könnte.

In dieser Rubrik erfahren Sie mehr über die notwendigen Vorbereitungen, die optimalen Zuchtbedingungen und über eventuelle Probleme, die leider auftreten können - sowohl bei Laien als auch bei erfahrenen Züchtern. Das Wichtigste für die Zucht ist aber, dass sich die Tiere überhaupt miteinander verstehen, damit es zur Paarung kommt. Wenn Sie wissen möchten, nach welchen Kriterien sich Wellensittiche für einen Partner entscheiden, finden Sie Informationen zu diesem Thema im Kapitel über die Partnerwahl in der Birds-Online-Rubrik "Verhalten der Wellis".

Die Wellensittiche Klärchen und Daisy bei der Paarung
 
         
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.