1. >>
  2. Birds Online
  3. >>
  4. Ernährung
  5. >>
  6. Gesundes aus der Natur
  7. >>
  8. Beeren und Steinfrüchte
  9. >>
  10. Eberesche oder Vogelbeere(Sorbus aucuparia)

 

Eberesche, auch Vogelbeere genannt

Zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae) gehört die Eberesche (Sorbus aucuparia), deren Früchte von heimischen Vögeln sehr gern gefressen werden. Deshalb hat diese Pflanzenart den Namen Vogelbeere erhalten – und er ist wirklich Programm, denn auch Heimvögel fressen die kleinen Früchte, die eigentlich keine Beeren sind, sehr gern.

Vogelbeerbäume erreichen eine Wuchshöhe von bis zu 16 Meter. Sie blühen im Mai und Juni, ihre Blüten sind rein weiß gefärbt. Ab August bis in den Winter hinein lassen sich die korallenroten Früchte ernten. Man kann sie entweder frisch an Heimvögel verfüttern oder für den Winter einfrieren. Eine weitere Möglichkeit ist es, sie zu trocknen, wobei aber darauf zu achten ist, dass sie nicht schimmeln oder faulen.

Vogelbeeren sind für Heimvögel sehr gesund, denn sie enthalten Vitamin C sowie das Provitamin A. Auch Sorbinsäure und Apfelsäure sowie Pektin stecken in den kleinen Früchten.

Früchte der Eberesche (Sorbus aucuparia), auch Vogelbeeren genannt, © HOerwin56_Pixabay
Früchte der Eberesche (Sorbus aucuparia), auch Vogelbeeren genannt, © HOerwin56_Pixabay
Früchte der Eberesche (Sorbus aucuparia), auch Vogelbeeren genannt, © vlcoun/Pixabay
Früchte der Eberesche (Sorbus aucuparia), auch Vogelbeeren genannt, © vlcoun/Pixabay

Tipp: Mehr Fotos dieser Pflanzenart finden Sie auf naturgucker.de.