Taube Trespe

Taube Trespe (Bromus sterilis)
Taube Trespe (Bromus sterilis)

Etwa 30 cm bis 60 cm beträgt die Wuchshöhe der Tauben Trespe (Bromus sterilis) aus der Familie der Süßgräser (Poaceae). Sie hat locker angeordnete, herabhängende Rispen, die für gewöhnlich etwa 10 bis 15 cm lang sind. Ihre Ährchen inklusive der Grannen (das sind die feinen Haare am oberen Ende) können bis zu 2 cm lang sein. Meist blüht diese zu den Süßgräsern gehörende Pflanzenart im Frühling, dabei vor allem im Mai und Juni. Die reifenden Samenstände sind zunächst grünlich und verfärben sich bei starker Sonneneinstrahlung mit der Zeit oft rötlich bis tiefrot.

Viele Heimvögel fressen gern blühende oder halb reife Taube Trespe. Man findet diese Gräserart beispielsweise auf Wiesen und Schuttplätzen sowie an Wegesrändern; Hauptsache, es handelt sich um einen warmen Standort, denn den bevorzugt die Taube Trespe. Um sie für den Winter haltbar zu machen, kann man die halb reifen oder reifen Samenstände einfrieren oder trocknen.

Man bezeichnet diese Grasart auch als Ödland-Trespe.

Taube Trespe (Bromus sterilis)
Taube Trespe (Bromus sterilis)
Taube Trespe (Bromus sterilis)
Taube Trespe (Bromus sterilis)

Tipp: Mehr Fotos dieser Pflanzenart finden Sie auf NABU-naturgucker.de.