Weiche Trespe

Weiche Trespe (Bromus hordeaceus)
Weiche Trespe (Bromus hordeaceus)

Die Weiche Trespe (Bromus hordeaceus), eine Pflanzenart aus der Familie der Süßgräser (Poaceae), ist in Mitteleuropa auf vielen Wiesen, auf Weiden und an Wegrändern zu finden. Sie erreicht eine Wuchshöhe von 10 cm bis 90 cm, durchschnittlich ist sie circa einen halben Meter hoch. Zwischen 2 cm und 15 cm ist der Blütenstand lang, er ist rispig und kann sowohl aufrecht als auch leicht hängend sein. Vergleichsweise dick und fein behaart sind die Ährchen. Sie umfassen jeweils 6 bis 12 Blüten. Ihre Färbung ist graugrün und die Blütezeit beginnt für gewöhnlich im Mai oder spätestens im Juni. Kurz danach können halb reife Samen geerntet werden.

Wegen ihrer flaumigen Behaarung wird diese Gräserart auch als Flaum-Trespe bezeichnet. Viele Heimvögel müssen sich an die Härchen auf den Samen erst gewöhnen. Manche Tiere verschmähen die Weiche Trespe jedoch dauerhaft, weil sie sich auf der Zunge vermutlich etwas pelzig anfühlt. Wer die Weiche Trespe zwischen andere Gräser mischt und immer wieder anbietet, kann langfristig aber meist Erfolge erzielen, die Vögel fressen sie dann oft recht gern.

Für den Winter können die halb reifen Samen eingefroren werden. Meiner Erfahrung nach werden getrocknete halb reife Samenstände der Weichen Trespe von den meisten Vögeln hingegen nicht sonderlich gern gefressen.

Weiche Trespe (Bromus hordeaceus)
Weiche Trespe (Bromus hordeaceus)
Weiche Trespe (Bromus hordeaceus)
Weiche Trespe (Bromus hordeaceus)

Tipp: Mehr Fotos dieser Pflanzenart finden Sie auf NABU-naturgucker.de.