1. >>
  2. Birds Online
  3. >>
  4. Ernährung
  5. >>
  6. Gesundes aus der Natur
  7. >>
  8. Wildgräser und Getreide
  9. >>
  10. Wiesen-Lieschgras (Phleum pratense)

 

Wiesen-Lieschgrases

In der Zeit zwischen Juni und August kann man in Mitteleuropa blühendes Wiesen-Lieschgras (Phleum pratense) vorfinden, kurz nach dem Blühen bilden sich die halb reifen Samen. Diese zur Familie der Süßgräser (Poaceae) gehörende Pflanzenart wächst auf fruchtbaren, nährstoffreichen Böden und erreicht eine Wuchshöhe von 30 cm bis 100 cm. Die Scheinähre am oberen Ende der Halme ist meist zwischen 10 cm und 30 cm lang.

Viele Heimvögel nehmen diese Grasart in halb reifem Zustand nach einer kurzen Gewöhnungszeit gern zu sich. Um sie für den Winter haltbar zu machen, kann man die halb reifen Samenstände entweder trocknen oder einfrieren; letzteres ist die bessere Variante, weil zahlreiche Vögel getrocknete Gräser nicht ganz so gern fressen.

Ein weiterer Name dieser Pflanzenart lautet Timotheegras.

Wiesen-Lieschgrases (Phleum pratense)
Wiesen-Lieschgrases (Phleum pratense)
Wiesen-Lieschgrases (Phleum pratense)
Wiesen-Lieschgrases (Phleum pratense)

Tipp: Mehr Fotos dieser Pflanzenart finden Sie auf NABU-naturgucker.de.