1. >>
  2. Birds Online
  3. >>
  4. Ernährung
  5. >>
  6. Gesundes aus der Natur
  7. >>
  8. Wildkräuter und Co.
  9. >>
  10. Wildes Stiefmütterchen (Viola tricolor)

 

Wildes Stiefmütterchen

Wildes Stiefmütterchen (Viola tricolor)
Wildes Stiefmütterchen (Viola tricolor)

Zwischen 10 cm und 40 cm kann die Wuchshöhe des Wilden Stiefmütterchens (Viola tricolor) betragen, es gehört zur Familie der Veilchengewächse (Violaceae). Viele Menschen erkennen diese Pflanzenart sofort, wenn sie sie draußen finden, denn sie sieht wie eine klein blühende Ausgabe der Zucht-Stiefmütterchen aus. Von Mai bis September dauert die Blütezeit. Dann sind die kleinen Blüten zu finden, die entweder kräftig oder zart violett gefärbt sind und außerdem weißliche sowie gelbe Bereiche aufweisen. Zudem kommen Exemplare vor, die rein weiße oder weiß und gelb gefärbte Blüten haben.

Nachdem sie verblüht sind, bilden sich aus befruchteten Blüten Kapselfrüchte, in denen kleine, rundliche Samen reifen.

Man kann diese Pflanzenart beispielsweise auf Wiesen und auf Brachen finden, außerdem wächst sie an Wegrändern und mitunter in der Nähe von Äckern.

Weitere gebräuchliche Namen dieser Spezies lauten Ackerveilchen, Schöngesicht, Mädchenauge und Muttergottesschuh sowie zahlreiche weitere.

Verwendbare Teile der Pflanze

Viele Ziervögel mögen halb reife und reife Samen des Wilden Stiefmütterchens nach einer meist nur kurzen Gewöhnungszeit sehr gern. Den in der Natur vielerorts verfügbaren Leckerbissen können Sie für den Winter einfrieren.

Tipp: Mehr Bilder dieser Pflanzenart finden Sie auf NABU-naturgucker.de.

Wildes Stiefmütterchen (Viola tricolor), Blüte
Wildes Stiefmütterchen (Viola tricolor), Blüte
Wildes Stiefmütterchen (Viola tricolor), Blüten
Wildes Stiefmütterchen (Viola tricolor), Blüten