Große Landeplattform

Text und Fotos von Sabine Jacob, Juni 2007

Die Wellensittiche Maxi und Stups auf einer großen Ruheplattform, die außen am Käfig angebracht wurde.
Die Wellensittiche Maxi und Stups auf einer großen Ruheplattform, die außen am Käfig angebracht wurde.

Gehandicapte Vögel lieben Ruheplattformen oder weiche Vogelliegen in ihrem Käfig oder in der Voliere, doch leider fehlt ihnen oft zusätzlich eine gute Start- oder Landeplattform an der Käfigtür.

Meine Wellensittiche Maxi und Stups sind behindert und nur Maxi kann fliegen. Darum ist es für Stups besonders schön, wenn er auf seiner Korkplattform auf Maxi warten oder schnell am Käfig rauf- und runterklettern kann. Als Sitz- und Schlafplatz sowie für Nagearbeiten ist sie gern in Gebrauch, schließlich haben die Wellis hier auch einen guten Überblick.

Herstellung der Plattform

Für gehandicapte Vögel ist eine breite Landestelle am Käfigeingang oft sehr hilfreich, und sie kann außerdem als Liegebrettchen genutzt werden.
Für gehandicapte Vögel ist eine breite Landestelle am Käfigeingang oft sehr hilfreich, und sie kann außerdem als Liegebrettchen genutzt werden.

An einer halbrunden Korkplatte, die ca. 25 cm x 25 cm groß ist, werden die Haltebügel von zwei handelsüblichen Kanarienvogelnestern oder ein ähnlich fester Draht, der unbedingt zinkfrei und für Vögel ungiftig sein muss, angebracht. Dazu die Platte an den Käfig halten und sehen, auf welcher Höhe rechts und links jeweils zwei Löcher gebohrt werden müssen.

Den Draht durchziehen, oben zu Schlaufen biegen und an der Unterseite der Korkplatte entgegengesetzt biegen. Die Schlaufen nur noch auf die Gitterbreite hin zubiegen und einhängen. Das Gewicht wird von dem Käfig getragen, denn Kork ist sehr leicht. Die Klappe der Käfigtür ist dann offen und liegt auf. Achten Sie unbedingt darauf, dass keine Drahtspitzen abstehen, damit sich die Vögel beim Klettern daran nicht verletzen!

Buchtipp
Cover des Buches 'Vogelhaltung mit Handicap'Weil mir, der Betreiberin von Birds-online.de, gehandicapte Vögel so sehr am Herzen liegen, habe ich gemeinsam mit der erfahrenen Vogelhalterin Sigrid März ein Buch geschrieben. Darin werden die häufigsten Handicaps vorgestellt, Herausforderungen im Alltag beschrieben und natürlich Lösungen aufgezeigt. Von Amputationen über Blindheit bis hin zu altersbedingten Einschränkungen wie Arthrose reicht die Themenpalette. Ergänzend gibt es ein paar Einrichtungstipps, um gehandicapten Vögeln ein angenehmes und sicheres Umfeld bieten zu können. Wir haben den Inhalt bewusst so gestaltet, dass er sich nicht nur um kleine Sittiche dreht. Kanarienvögel, Täubchen und größere Vogelarten wie Graupapageien und Co. wurden von uns gleichermaßen mit einbezogen.

Das Buch kann für 29,90 € direkt beim Verlag bestellt werden, bis zum 30.01.2022 kostet es sogar nur 28,70 €: Web-Shop des Arndt-Verlags