Birds Online
     
  Home > Artgerechte Ernährung > Grünfutter > Küchenkräuter
     
 

Frischer Thymian schmeckt leckerWellensittiche und andere Ziervögel fressen gern Pflanzen mit zarten Blättchen. Viele Küchenkräuter haben feine Blättchen und sind zudem ausgesprochen aromatisch. Deshalb sind sie für Vögel ein echter Leckerbissen. Küchenkräuter lassen sich im Garten, auf dem Balkon oder sogar auf der Fensterbank leicht kultivieren. In Supermärkten werden außerdem Kräuter in Blumentöpfen zum Verkauf angeboten. Am besten ist es, Biokräuter zu kaufen, weil sich so sicherstellen lässt, dass die Pflanzen nicht mit Pestiziden belastet sind. In Bezug auf einige der Küchenkräuter, die man Ziervögeln als Futter reichen kann, sind Details zu beachten. Die entsprechenden Informationen finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Falls Ihrer Meinung nach eine Küchenkräuter-Art in der nachfolgenden Tabelle fehlt, dann mailen Sie mir bitte.
 
Verwendbare Küchenkräuter:
Bärlauch Basilikum Beifuß Bohnenkraut
Borretsch Brunnenkresse Dill Fenchelgrün
Estragon Karottengrün Kerbel Koriandergrün
Kresse Liebstöckel Majoran Melisse
Minze1 Oregano1 Petersilie2 Pimpinelle
Portulak Rauke Rosmarin1 Salbei1
Sauerampfer Schnittlauch Thymian1 Zitronenmelisse

Kräutermahlzeit

1) Meist müssen sich Vögel erst an das sehr aromatische Kraut gewöhnen, nehmen es dann aber gern als Grünfutter an. Bitte verfüttern Sie diese Kräuter nur in geringen Mengen, da sie reich an ätherischen Ölen sind, die in höheren Dosen reizend auf die Schleimhäute der Vögel wirken könnten.

2) Immer wieder hört man, Petersilie sei giftig für Vögel. Es stimmt tatsächlich, dass in Petersilie giftige Stoffe wie Apinol und Myristicin enthalten sind. Diese beiden Substanzen machen jedoch nur einen geringen Teil der gesamten Inhaltsstoffe aus. Um es zu verdeutlichen: Damit sich ein Vogel an Petersilie vergiften kann, müsste er mehrere Sträuße auf einmal essen. Wer seinen Ziervögeln nur gelegentlich geringe Mengen Petersilie reicht, bringt die Tiere nicht in Gefahr, denn die Dosis macht bekanntlich das Gift.

 

 
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.